Das Zauberwort für Entwicklung ist…

… Bildung!

Für Übungsleiter und Trainer ist es selbstverständlich regelmäßig Kurse, Seminare oder andere Bildungsangebote wahrzunehmen. Auf der Vorstandsebene sieht das schon anderes aus. Oft wird argumentiert, dass es zu wenig Angebote gibt oder die Kosten zu hoch sind.

Dafür gibt es aber Lösungen: Durch die Bildungseinrichtungen der Landes-, Kreis- und Stadtsportbünde werden interessante Angebote zur Verfügung gestellt. Daneben können auch vereinsspezifische Angebote entwickelt und zur Verfügung gestellt werden. Im Sportsystem sind mittlerweile viele Experten und deren Wissen vorhanden, was abgerufen werden kann. Wichtig ist, dass ein Transfer von Theorie in die Praxis mit geringem Aufwand erfolgen kann.

Und dann wären da noch die Kosten. Eine Vereinsmanagerausbildung ist nicht gerade günstig. Es sind aber keine Kosten, sondern eine gut angelegte Investition. Für die Finanzierung lohnt ein Blick in aktuelle Förderrichtlinien. Oft ist die Förderung von Bildungsmaßnahmen ein fester Bestandteil in Förderrichtlinien.
Neu ist, dass auch das Förderprogramm der ILB eine Förderung für Vereine und deren ehrenamtlich Tätigen vorsieht. Somit steht der Weiterbildung nichts mehr im Wege. Ok, es muss die Bereitschaft vorhanden sein und der Wille des Vereins. Es sollte zur Vereinsphilosophie dazugehören, egal wie viele Mitglieder der Verein hat.